Anmeldung

Spielplan PVB-Liga 2017

Die Liga 2017 des PVB ist eröffnet !

Anmeldefrist: sofort !

Der Ligabetrieb wurde bereits 2015 für alle interessierten Teams geöffnet.
Teilnehmende Teams müssen weiterhin NICHT zwingend Mitglied im PVB werden und keine eingetragenen Vereine sein.

  • Ab 14 Teams/Vereinen/Clubs wird voraussichtlich in zwei Ligen (Liga „ACE“ und „KING“) gespielt.
  • Ab 25 Teams/Vereinen/Clubs wird voraussichtlich in drei Ligen (Liga „ACE“, „KING“ und „QUEEN“) gespielt.
  • Alle neuen Teams fangen in der untersten Liga an.
  • Sieger der Liga „ACE“ ist dann der „Berliner Meister“.
  • Bei sieben Teams pro Liga steigt der Letzte ab und der Erste auf.
  • Ab acht Teams pro Liga steigen die ersten Beiden auf und die letzten Beiden ab.

Startstack : 30.000 bei 10 Spielern, 35.000 bei 9 Spielern , 40.000 bei 8 oder weniger Spielern.
Blinds : 25 Minuten, Struktur wie gehabt …

Vier SitNGo-Tische mit jeweils einem Spieler aus jedem Verein/Club/Team spielen um das bekannte Punktesystem :
bei 10 Spielern gibt es 15, 12, 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkte,
Bei 9 Spielern gibt es 13, 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkte,
Bei 8 Spielern gibt es 12, 9, 7, 5, 4, 3, 2, 1 Punkte und
Bei 7 Spielern gibt es 11, 8, 6, 4, 3, 2, 1 Punkte (-neu ab 2017-).

Nicht-PVB-Teams haben ein Team aus mind. 4 und max. 6 Spielern zu melden.
PVB-Teams haben ein Team mit mind. vier Spielern zu melden. Ersatzspieler können aus dem gesamten Verein gestellt werden.

PVB-Vereine haben die Möglichkeit, mehrere Teams (insg. max. 4) zu melden, wobei maximal zwei Teams mit gleichem Namen in einer Liga spielen dürfen. Ein Aufstieg (in eine Liga, in der bereits zwei gleichnamige Teams spielen) ist für ein drittes Team dementsprechend nicht möglich. Bei einem Abstieg in eine Liga, in der sich schon zwei andere gleichnamige Teams befinden, muss ein Team die Liga verlassen oder ggfs. weiter absteigen.

Ein Spieler, der bereits für ein Team gespielt hat, kann nicht mehr in einem anderen Team verwendet werden. Jede Mannschaft hat einen Teamkapitän zu melden, welcher ständiger Ansprechpartner ist. ALLE Spieler werden gleichzeitig in einer Einzelwertung geführt.

PVB-Teams (das jeweils erste) zahlen aufgrund ihrer gebührenpflichtigen Mitgliedschaft (240,-EUR) keinen Ligabeitrag und haben pro Spielmonat einen Dealer für einen Spieltag (Liga „ACE“ oder „KING“) zu stellen. Erfolgt in einem Monat keine Dealerstellung, ist eine Strafe von 35,- EUR (-neu ab 2017-) zu zahlen, die i.d.R. der Dealer erhält, der für den nichtgestellten Dealer eingesprungen ist.

Zweit-, Dritt- und Viert-Teams (eines PVB-Mitglieds) zahlen einen Ligabeitrag in Höhe von 150,- EUR und haben pro Spielmonat einen Dealer für einen Spieltag (Liga „ACE“ oder „KING“) zu stellen. Erfolgt in einem Monat keine Dealerstellung, ist eine Strafe von 35,- EUR (-neu ab 2017-) zu zahlen, die i.d.R. der Dealer erhält, der für den nichtgestellten Dealer eingesprungen ist.

Freie Teams (kein PVB-Mitglied) zahlen einen Ligabeitrag in Höhe von 200,- EUR und brauchen keine Dealer stellen.

Freie Teams (kein PVB-Mitglied) können nicht am ChampionsTable, Pokermeisterschaft und Omaha-Pokermeisterschaft teilnehmen.

Zum ChampionsTable können nur PVB-Vereine/-clubs Ihre/n beste/n Spieler/in melden, unabhängig davon, wie viele Teams ein Verein/Club in der Liga stellt. Berechtigt sind nur die 10 besten PVB-Vereine/-Club.

 

Anmeldung sofort an :
spielleiter1(at)poker-verband.berlin oder per Fax an 030 97605441

Antrag Mitgliedschaft für neue Vereine/Clubs 2017: Antragsformular 2017

Mitgliedermeldebogen für Vereine/Clubs 2017: Mitgliedermeldebogen 2017

Anmeldebogen für PVB-Zweit-Teams 2017: Anmeldebogen 2017

Anmeldebogen für Nicht-PVB-Teams/Freie Teams 2017: Anmeldebogen 2017

Die Anmeldung ist erst mit Zahlung des Ligabeitrages gültig !