Spielabläufe Liga

Liga – Spielabläufe bzw. Spielkonzept


1. Spieltage/Startplätze Liga

2. Ablauf Liga-Spieltag

3. Wertungen Liga

4. Reihenfolge Vereins-Liga

5. Reihenfolge Einzel-Liga

6. Einstieg/Aufstieg/Abstieg in der Vereins-Liga


1. Spieltage/Startplätze Liga

(1) Die Anzahl der Spieltage beschließt der PVB-Vorstand zu Saisonbeginn in Abhängigkeit von der Anzahl der gemeldeten Vereine/Clubs/Teams.
Beschluss : Die Spielsaison ab 2015 gliedert sich in jeweils 8 Spieltage.

(2) Ab 14 Teams/Vereinen/Clubs wird in zwei Ligen (Liga „ACE“ und „KING“) gespielt.
Voraussichtlich ab 24 Teams/Vereinen/Clubs wird in drei Ligen (Liga „ACE“, „KING“ und „QUEEN“) gespielt.

(3) Jedes Team darf auch mit weniger als 4 Spielern starten, also auch nur mit 1, 2 oder 3 Spielern.

(4) Jedes Team erhält max. 4 Startplätze. Es dürfen nur die 4 (rechtzeitig) gemeldeten Spieler/innen starten. Im begründeten Ausnahmefall können die bis 30 Minuten vor Beginn des Spieltages nachgemeldete Ersatzspieler/innen starten. Danach ist der Start eines/r nichtgemeldeten Spielers/in nicht möglich.

(5) Demnach liegen nach Abschluss der Spielsaison maximal 8 mal 4 Ergebnisse pro Team zur Ermittlung des spielstärksten Vereins/Clubs vor.

(6) Das beste Team in der Liga „ACE“ ist dann der „Berliner Meister“.


2. Ablauf Liga-Spieltag

(1) Gespielt wird an 4 parallel laufenden Sit&Go-Tischen. An jedem Sit&Go-Tisch spielt nur ein Spieler pro Team.

(2) Zunächst werden die 4 Spieler den 4 (verschiedenen) Tischen zugelost.

(2a) Bei mehr als 4 vorhandenen Tischen erfolgt die Verteilung möglichst gleichmäßig, damit Teams aus einem Verein/Club an möglichst wenigen Tischen gleichzeitig sitzen.

(2b) Auch bei weniger als 4 startenden Spielern erfolgt eine Auslosung der Tische.

(2c) Sollten mindestens 2 Spieler (insbesondere von verschiedenen Teams) nicht starten, z.B. weil sie gesperrt sind, ist darauf zu achten, dass die Tische (trotzdem) gleichmäßig mit Spielern besetzt werden. Gegebenenfalls hat der Floorman das Recht, vor Spielbeginn einzelne Spieler umzusetzen, insbesondere wenn an einem Tisch mehrere Spieler von einem Verein/Club sitzen und an einem anderen Tisch kein Spieler von diesem Verein/Club.

(3) Im Anschluss werden die Sitzplätze pro Tisch zugelost.

(4) Jeder Spieler erhält 30.000 Chips (bei 10 startenden Spielern am Tisch).
Bei 9 startenden Spielern erhält jeder 35.000 und bei 8 oder weniger startenden Spielern gibt es 40.000 Chips (neu ab 2016).
Hat er alle Chips verloren, ist er ausgeschieden und muss den Tisch verlassen. Er hat sich unverzüglich bei der Turnierleitung zu melden und die Erfassung seines Ergebnisses sicherzustellen.

(5) Die Blindlevelzeit beträgt 25 Minuten.

(6) Eine Spielpause findet nach jeweils 4 Blindstufen statt.

(7) Blindstufen:

100 / 200
200 / 400
300 / 600
400 / 800

20 min. Pause

500 / 1.000
600 / 1.200
800 / 1.600
1.000 / 2.000

10 min. Pause

1.500 / 3.000
2.000 / 4.000
2.500 / 5.000
3.000 / 6.000

10 min. Pause

4.000 / 8.000

(Optionales Einfrieren der Blinds bei 4.000/8.000, wenn noch mehr als 3 Spieler im Spiel sind.
Danach weiter mit … )

5.000 / 10.000
6.000 / 12.000

(8) Es gilt die Spielordnung des Poker-Verband Berlin e.V..
Verstöße werden nach ,,Strafenkatalog“ geahndet.

(9) Ein Buy-In ist nie zu zahlen.


3. Wertungen Liga

(1) Platzwertung:
Jeder Platzierung im Turnier werden pro SitNGo-Tisch Punkte zugeordnet. Diese werden in der Vereinswertung und ggfs. in der Einzelspielerwertung (bei ordnungsgemäßer Meldung des Spielers zum Ligabeginn) registriert.

(2) Platzierungen/Punkte generell (ab 2017 laut Vorstandsbeschluss am 10.10.2016):
Bei 10 Teams zum Saisonbeginn = 15, 12, 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkt(e)
Bei 9 Teams zum Saisonbeginn = 13, 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkt(e)
Bei 8 Teams zum Saisonbeginn = 12, 9, 7, 5, 4, 3, 2, 1 Punkt(e)
Bei 7 Teams zum Saisonbeginn = 11, 8, 6, 4, 3, 2, 1 Punkt(e)

Der Spieler, der zuerst ausscheidet, erhält generell und unabhängig von der o. g. Punkteliste und nicht angetretenen Spielern nur 1 Punkt (nur in 2016).

Nichtantreten = generell 0 Punkte + letzter Platz.
Das Nichtantreten eines oder mehrerer Spieler hat keine Auswirkungen auf die Punktevergabe der anderen Spieler.

(3) Platzierungen/Punkte in 2017 (bei 10 Teams am ersten Spieltag laut Vorstandsbeschluss am 10.10.2016):

1. Platz = 15 Punkte
2. Platz = 12 Punkte
3. Platz = 10 Punkte
4. Platz = 8 Punkte
5. Platz = 6 Punkte
6. Platz = 5 Punkte
7. Platz = 4 Punkte
8. Platz = 3 Punkte
9. Platz = 2 Punkte
10. Platz = 1 Punkt

(4) Das Team bzw. die Teams mit den meisten Punkten an einem Spieltag ist/sind „Team-Tages-Sieger“. Die einzelnen Platzierungen der Spieler sind hierbei unrelevant.

(5) Bei Ausschluss/Austritt des Clubs/Vereins während der Spielsaison verfallen die bis dahin erzielten Punkte dieses Clubs/Vereins in der Vereinswertung und in der Einzelwertung.
Die erzielten Punkte/Platzierungen der anderen Clubs/Vereine bleiben unverändert erhalten.
Gleichzeitig entscheidet der PVB-Vorstand, ob die Anzahl der Tische und die Punkteverteilung entsprechend angepasst werden, wenn nicht mehr alle bei Saisonbeginn gestarteten Teams mitspielen.


4. Reihenfolge Vereins-Liga

(1) Für die Reihenfolge der Clubs/Vereine zählt die erreichte Gesamtpunktzahl nach Abschluss der Spielsaison.

(2) Bei Gleichstand der Punktzahl zählt die Anzahl der „Team-Tages-Siege“ (je mehr desto besser).

(3) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann zählt die Anzahl der Tischsiege (je mehr desto besser).

(4) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann zählt der direkte Vergleich der Team-Punkte an jedem Spieltag (je mehr Tage besser als das andere Team, desto besser). (neu ab 2016)

(5) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann werden die Platzierungen des Teams verglichen
(zuerst 1.Plätze, dann 2.Plätze, dann 3.Plätze usw.). (neu ab 2016)


5. Reihenfolge Einzel-Liga

(1) Für die Reihenfolge der Spieler(innen) zählt die erreichte Gesamtpunktzahl nach Abschluss der Spielsaison.

(2) Bei Gleichstand der Punktzahl zählt die Anzahl der Spieltage (je weniger desto besser).

(3) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann zählt die Anzahl der Tisch-/Tagessiege (je mehr desto besser).

(4) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann zählt der direkte Vergleich der Einzel-Punkte an jedem Spieltag (je mehr Tage besser als der andere Spieler, desto besser). (neu ab 2016)

(5) Ist auch hier immer noch Gleichstand, dann werden die Platzierungen des Spielers verglichen
(zuerst 1.Plätze, dann 2.Plätze, dann 3.Plätze usw.). (neu ab 2016)


6. Einstieg/Aufstieg/Abstieg in der Vereins-Liga

(1) Alle neuen Teams fangen in der jeweils untersten Liga an.

(2) Bei sieben Teams in einer Liga steigt der Letzte ab und der Erste auf.

(3) Ab acht Teams in einer Liga steigen die ersten Beiden (Platz 1 und 2) auf (wenn dies gemäß Punkt 8a möglich ist) und die letzten Beiden (in 2017 = Platz 9 und 10) ab.

(4) Ein Abstieg aus der untersten Liga in der „alten“ Saison erfolgt nur, wenn in der „neuen“ Saison ausreichend Teams für eine „neue“ unterste Liga vorhanden sind.

(5) Bei Gleichstand in allen Vergleichspunkten (siehe 4. oben) kann der PVB-Vorstand eine abweichende Aufstiegs-/Abstiegs-Regelung durch Vorstandsbeschluss treffen. Diese Regelung ist dann verbindlich und unanfechtbar.

(6) PVB-Vereine/-clubs haben die Möglichkeit, mehrere Teams (insg. max. 4 -neu ab 2016- ) zu melden, wobei maximal zwei Teams mit gleichem Namen bzw. aus dem gleichen Verein/Club in einer Liga spielen dürfen (neu ab 2016).

(7) Ab der Saison 2018 darf maximal ein Team mit gleichem Namen bzw. aus dem gleichen Verein/Club in der 1. Liga „ACE“ spielen (neu).

(8a) Ein Aufstieg in die 1.Liga (in der bereits ein gleichnamiges Team bzw. ein Team aus dem gleichen Verein/Club spielt) ist für ein weiteres Team dementsprechend nicht möglich (neu ab 2017/2018). Dies ist erst nach erfolgtem Abstieg eines entsprechenden Teams aus der höheren Liga möglich.

(8b) Ein Aufstieg in die 2., 3. oder tiefere Liga (in der bereits zwei gleichnamige Teams bzw. zwei Teams aus dem gleichen Verein/Club spielen) ist für ein drittes Team dementsprechend nicht möglich (neu ab 2016). Dies ist erst nach erfolgtem Abstieg eines entsprechenden Teams aus der höheren Liga möglich.

(9) Bei einem Abstieg in eine Liga, in der sich schon zwei andere gleichnamige Teams bzw. zwei Teams aus dem gleichen Verein/Club befinden, muss ein Team weiter absteigen oder ggfs. die Liga verlassen (neu ab 2016).

(10) Sollte die Beachtung der Regeln (1) bis (9) zu einer absolut ungünstigen Liga-Konstellation führen (die die Weiterführung der Ligen nahezu unmöglich macht oder zumindest unverhältnismäßig erschwert), kann der Vorstand eine abweichende Aufstiegs-/Abstiegs-Regelung durch Vorstandsbeschluss treffen. Diese Regelung ist dann verbindlich und unanfechtbar.

Beschluss des PVB-Vorstandes zur Auf-/Abstiegsregel 2017/2018 aufgrund der besonderen Situation in der Saison 2017 :

(11) Abstieg aus der 1.Liga „ACE“ :
Aufgrund des Beschlusses der Mitgliederversammlung steigt von den 3 Vereinen/Clubs, die 2017 mit jeweils 2 Teams in der 1. Liga „ACE“ spielen, das jeweils schlechterplatziertere Team in der Saison 2018 ab, damit in der Saison 2018 maximal 1 Team vom gleichen Verein/Club in der 1. Liga „ACE“ vertreten ist. Dieser Abstieg erfolgt unabhängig von der Abstiegsregel gemäß Punkt (4).

(12) Aufstieg aus der 2.Liga „KING“ :
Die beiden besten Teams (Platz 1 und 2) steigen in der Saison 2018 auf, wenn sie generell aufstiegsberechtigt sind (max. 1 Team pro Verein/Club in der 1.Liga „ACE“ 2018).
Über evtl. weitere Aufsteiger (Nachrücker) kann der PVB-Vorstand in Abhängigkeit von der Anzahl der Team-Anmeldungen für die Saison 2018 durch Vorstandsbeschluss entscheiden. Ein Anrecht hierauf besteht jedoch nicht.

(13) Abstieg aus der 2.Liga „KING“ :
Die beiden schlechtesten Teams (in 2017 = Platz 9 und 10) steigen in der Saison 2018 in eine evtl. vorhandene 3. Liga „Queen“ ab.
Weiterhin steigen die jeweils schlechtesten Drittteams ab, wenn sich für die Saison 2018 bereits 2 andere/bessere Teams vom selben Verein/Club für die 2.Liga „KING“ qualifiziert haben (max. 2 Teams pro Verein/Club in der 2.Liga „KING“ 2018).

(14) Über evtl. weitere Teams, die in der 2.Liga „KING“ 2018 verbleiben dürfen, obwohl sie eigentlich abgestiegen wären, kann der PVB-Vorstand in Abhängigkeit von der Anzahl der Team-Anmeldungen für die Saison 2018 durch Vorstandsbeschluss entscheiden. Ein Anrecht hierauf besteht jedoch nicht.

(15) Generell werden bei „Aufsteigern“ und „Absteigern“ die gleichen Namen wie in der Vorsaison ausgewiesen. Die Vereine/Clubs haben dementsprechend kein Anrecht darauf, dass die Namen der Teams in den Ligen getauscht oder verändert werden. Nur wenn ein Verein/Club im nächsten Jahr mit weniger Teams an den Start geht, kann der unterscheidende und ggfs. falsche Namensteil (z.B. „Team 3“) angepasst (bei mehr als 1 Team) bzw. entfernt (bei nur noch 1 Team) werden.